Die Geschichte von Set®
 

Marsha Jean Falco – Das kreative Genie hinter Set®

Das SET® Spiel hat sich zu einem Phänomen entwickelt.  Fast jeder spielt es bereits.  Wer hätte das gedacht?  In 1974 habe ich es zu meiner eigenen Unterhaltung erfunden und erst 17 Jahre später, in 1991, wurde es der Aussenwelt vorgestellt.   Möchten sie gerne einmal die ersten beiden Versionen sehen?  Immer wieder werde ich gefagt: "Wie bist du darauf gekommen?"  Die Geschichte ist folgendermassen.

Im Jahre 1974 lebte und arbeitete ich in Cambridge, England.   Ein Teil meiner Arbeit bestand darin,  herauszufinden ob Epilepsie bei Deutschen Schäferhunden vererblich ist.  Genforscher, wie man weiss, versuchen Verbindungen bei Pflanzen, Tieren und Menschen herzustellen, was die Gene und Chromosomen in den Zellen anbetrifft.  Um mir diese Arbeit zu erleichtern, schrieb ich die Informationen der einzelnen Hunde auf separate Notizkarten.  Da sich etliche der Informationen blockweise auf den meisten Karten wiederholten, malte ich Datenblocks anstelle von schriftlichen Daten.  Ich verwendete Symbole mit verschiedenen Eigenschaften, um die unterschiedlichen Genkombinationen hervorzuheben.  Oft schauten mir meine Mitarbeiter, die Veterinäre, über die Schulter auf die auf dem Tisch ausgebreiteten Karten.  Als ich ihnen den Sinn und Zweck erklärte, kam mir die Idee, ein Spiel daraus zu entwickeln.

Zu Hause mit meinem Mann und Freunden vollendeten wir das Spiel, das nun den Namen SET® trägt.  Jahre später drängten mich unsere Tochter und unser Sohn, die so gerne SET® spielten, es auf den Markt zu bringen.  Seitdem ist SET® überaus populär.